Wer arbeitet smarter, dein Chef oder du?

Immer mehr Menschen realisieren, dass ihnen ihr Job nicht den Lifestyle ermöglicht, den sie gerne hätten.

Dafür sind Jobs auch gar nicht gedacht!

Wenn du einen Job hast, dann tauschst du Zeit gegen Geld und dein Arbeitgeber wird dir nur so viel bezahlen, wie er wirklich muss. Das ist auch verständlich, denn jeder Euro mehr würde seinen persönlichen Profit schmälern.

Je nach Wirtschaftslage geht das so weit, dass Arbeitnehmer bereit sind, zu absoluten Dumpinglöhnen zu arbeiten, nur um ihre Jobs nicht zu verlieren. Selbst dann, wenn dieses Einkommen nicht einmal ausreicht, um sein Leben halbwegs zu finanzieren.

Findet die Firma dann jemanden, der denselben Job schneller oder billiger erledigen kann, wirst du ersetzt. So etwas wie Loyalität ist in Zeiten global agierender Konzerne leider zur Ausnahme geworden.

Kein Arbeitgeber kann und wird sich um deine Finanzen und dein Leben kümmern!

Das kannst du auch nicht erwarten. Wenn du mehr Geld verdienen willst oder musst, dann liegt das in deiner persönlichen Verantwortung.

Also, was tust du?

Du hast als Arbeitnehmer genau drei Möglichkeiten:

  1. Du suchst dir einen besser bezahlten Job.
  2. Du arbeitest einfach mehr und machst Überstunden oder suchst dir einen Zweitjob.
  3. Du steigerst deinen Stundenwert durch Weiterbildung und neue Qualifikationen.

Somit ist eine signifikante Steigerung deines Einkommens neben den eventuell damit verbundenen Kosten fast ausschließlich durch einen höheren Einsatz deiner wertvollen Lebenszeit möglich.

Sagen wir einmal, du willst dein Einkommen verdoppeln.

Wäre das in einem anderen Job möglich?
Was bräuchtest du dafür an Qualifikationen?

Wärst du bereit doppelt so viele Stunden zu arbeiten?
Wäre das wirklich sinnvoll?
Wäre das überhaupt auf Dauer möglich?

Was, wenn du deinen Job verlierst?
Dann ist dein Einkommen erst einmal weg!

Was, wenn du einmal nicht mehr arbeiten kannst?
Was, wenn du krank wirst?
Was, wenn du vielleicht etwas früher in Rente gehen willst?

Worauf ich hinaus will?

Dir fehlt ein wichtiges Element in deinem Einkommen!
Ein Element, das dein Boss kennt und sehr zu schätzen weiß!

Paul Getty, einer der reichsten Männer seiner Zeit, hat das so formuliert:
„I’d rather have 1 % of the effort of 100 men than 100 % of my own effort.“

Ich würde lieber  1 % der Leistung von 100 Menschen haben als 100 % aus meinen eigenen Bemühungen.

Sagen wir es doch einfach so: Wenn 100 Prozent deines Einkommens von deinem persönlichen Zeiteinsatz und deinen persönlichen Fähigkeiten abhängen, dann ist das ein Desaster!

Schauen wir uns in diesem Zusammenhang doch einmal eine Firma wie Apple, IBM oder Microsoft an. Microsoft beispielsweise hat mehr als 100.000 Mitarbeiter!

Was, wenn all diese Menschen superfaul wären und nur eine einzige Stunde in der Woche arbeiten würden? Wir beide wissen, dass das nicht so ist, aber nehmen wir das einfach einmal an.

Dann bekäme Bill Gates noch immer einen Override für über 400.000 Stunden Arbeit. Monat für Monat für Monat!

Ich bin nicht unbedingt ein Mathe-Genie – aber für wie viele Stunden im Monat bekommt ein durchschnittlicher Arbeiter noch mal sein Geld?

Wer arbeitet smarter, du oder dein Chef?